BYD will Elektroauto-Marke Denza nach Europa bringen

Ende 2021 hat Mercedes-Benz seinen Anteil an dem chinesischen Elektrofahrzeughersteller Denza von 50% auf 10% reduziert. Ab sofort ist der JV-Partner BYD (Build Your Dreams) der Hauptakteur der Marke, die 2011 gegründet wurde. Obwohl Denza vor ein paar Jahren noch ein Misserfolg war, läuft es jetzt gut. Eine Ausweitung auf Europa wird jetzt in Betracht gezogen.

Im September auf der IAA in München plant BYD die Einführung von Denza auf dem europäischen Markt, wie die Automobilwoche berichtet. Diese Marke ist etwas höher angesiedelt als das reguläre BYD-Label, aber niedriger als das luxuriöse YangWang. Der siebensitzige elektrische Minivan D9, der mit der V-Klasse von Mercedes und dem neuen Lexus LM konkurrieren soll, wird sein Debüt feiern.

Der D9 ist 5,25 Meter lang und als Elektro- und Hybridversion erhältlich. Die Vollstromvariante basiert auf der BYD 3.0-Plattform und ist mit Blade-Batterien ausgestattet. Nach dem chinesischen CLTC-Fahrzyklus kann es eine Strecke von 600 Kilometern zurücklegen. Er kann mit einer maximalen Leistung von 166 kW aufgeladen werden, so dass die Batterien in nur zehn Minuten eine Reichweite von 150 Kilometern erreichen können. Das Hybridmodell des D9 gibt es mit verschiedenen Batteriegrößen, die 50, 180 oder 190 Kilometer elektrische Reichweite bieten.

Seit der teilweisen Trennung von Mercedes-Benz hat Denza eine komplette Überarbeitung erfahren, aus der die aktuellen SUVs N7 und N8 hervorgegangen sind, die in China erhältlich sind. Wann der D9 und andere Modelle in Europa erhältlich sein werden, hat Denza noch nicht verraten.


byd-will-elektroauto-marke-denza-nach-europa.png


 
Er kann mit einer maximalen Leistung von 166 kW aufgeladen werden
Das ist sehr schön aber mehr ein theoretischer Wert.
Für zuhause gibt es eigentlich hauptsächlich nur Anschlüsse für 11 kW.
Das entspricht 3 Phasen Wechselstrom mit 16 Amper Sicherung.
Also nicht mal einen zehntel der Leistung welche das Auto könnte.
Und das wird vermutlich noch sehr lange so sein weil die Infrastruktur in Deutschland gar nicht für mehr Leistung ausgelegt ist.
 

Similar threads: BYD will Elektroauto-Marke Denza nach Europa bringen

BYD: Neues Elektroauto Atto 2 soll auch in Europa angeboten werden: Der chinesische Hersteller von Elektroautos, BYD, erweitert sein Angebot um ein weiteres Modell, das möglicherweise ab dem nächsten Jahr auch in...
BYD App-Benachrichtigungen funktionieren nach dem Samsung One UI-Update: Mein Samsung Galaxy S23 hat gerade ein Update für One UI erhalten (um KI-Funktionen hinzuzufügen) und plötzlich funktionieren die...
BYD macht einen Gewinn von 1.250 US-Dollar pro Auto, da es vor allem auf Marktanteile abzielt: Laut Statistiken von Late Finance erzielt BYD durchschnittlich einen Nettogewinn von 9.000 Yuan pro Auto, das entspricht etwa 1.250 USD. Tesla...
Die 2. Generation der Blade-Batterie von BYD wird dieses Jahr eingeführt: Die Tochtergesellschaft von BYD, FinDreams, wird später in diesem Jahr möglicherweise im August eine zweite Generation ihrer Blade-Batterie...

Übernahme der BAFA durch BYD

in BYD Allgemein Forum
Übernahme der BAFA durch BYD: Guten Morgen, unser BYD wurde kurz vor Weihnachten 2023 zugelassen. Die BAFA-Förderung war zu diesem Zeitpunkt schon (vorzeitig) abgelaufen, doch...
Zurück
Oben