China: Produktionsdebüt für E-Kleinwagen mit Natrium-Ionen-Akkus

Zunächst zu Yiwei: Der Elektro-Kleinwagen JAC Yiwei EV wird ab diesem Monat mit einer Natrium-Ionen-Batterie ausgeliefert. Yiwei ist eine E-Auto-Marke, die im Jahr 2023 gegründet wurde und eine Nachfolgermarke von Sehol ist, einem Joint Venture zwischen JAC und Volkswagen Anhui. Volkswagen Anhui ist das frühere Joint Venture JAC-Volkswagen, bei dem die Wolfsburger die Mehrheit übernommen haben und den Namen von JAC entfernt haben, um den Namen der Provinz, in der sich der Hauptsitz befindet, hinzuzufügen.

jac-yiwei-ev-china-2023-01-min.jpg


Die Natrium-Ionen-Akkus des JAC Yiwei EV stammen von Hina Battery. Vor etwa einem Jahr haben Hina Battery und Sehol bereits ein Testfahrzeug mit Natrium-Ionen-Batterien vorgestellt, das auf dem E-Kleinwagen Sehol EX10 basierte. Die Bilder, die nun zum Yiwei EV veröffentlicht wurden, lassen darauf schließen, dass es sich bei diesem neuen Elektroauto mit Natrium-Ionen-Antrieb um eine Variante des Sehol E10X handelt.

Zum Hintergrund: Sehol war eine Marke von Volkswagen Anhui, die 2021 von VW an JAC übertragen wurde. Als die Marke Yiwei im Mai 2023 eingeführt wurde, kündigte JAC an, die Marke Sehol aufzugeben und alle Fahrzeuge in JAC oder Yiwei umzubenennen. Die testweise verbaute Natrium-Ionen-Batterie im Sehol E10X hatte eine Kapazität von 25 kWh, eine Energiedichte von 120 Wh/kg und eine Laderate von 3C bis 4C (SoC 10% – 80% in 20 Minuten). Über die nun serienmäßig verbauten Na-Ion-Batterien liegen noch keine Informationen vor, außer dass es sich um eine Strukturbatterie im Cell-to-Pack-Design handeln soll.

Car News China berichtet, dass JAC in letzter Zeit viel in die Forschung und Entwicklung von Natrium-Ionen-Batterien investiert hat. Auf der Shanghai Auto Show im April 2023 hat das Unternehmen sein erstes Auto unter der Marke Yiwei vorgestellt: den Yiwei 3. Obwohl das Fahrzeug auf der Messe mit Natrium-Ionen-Batterie zu sehen war, wurde es Mitte 2023 klassisch mit einer LFP-Batterie auf den Markt gebracht.

Xia Shunli, der Vorsitzende von Yiwei, wird in chinesischen Medien zitiert, dass Natrium-Ionen-Batterien ein wichtiger Batterietyp werden, der kostengünstiger ist und die Verbreitung von Elektrofahrzeugen für die Massen fördert. Er sieht sie als Ergänzung zu LFP-Batterien.

Ein weiteres Modell, das in China bereits mit Natrium-Ionen-Batterie in Produktion gegangen ist, stammt von Jiangling Motors Electric Vehicle (JMEV), an dem Renault mehrheitlich beteiligt ist. Der Elektro-Kleinwagen Jiangling EV3 wird wie angekündigt mit Natrium-Batterien von Farasis Energy ausgestattet. Die Batteriekapazität beträgt 21,4 kWh, die Energiedichte liegt im Bereich von 140–160 Wh/kg und die Reichweite beträgt 251 km nach chinesischem Standard. Der Preis für das Modell beginnt bei 58.800 Yuan (ca. 7.500 Euro). Neben der Natrium-Ionen-Batterievariante kommt der EV3 auch in zwei Lithium-Ionen-Batterievarianten ab 62.800 bzw. 66.800 Yuan auf den Markt, also umgerechnet knapp 8.000 bzw. 8.500 Euro.

Farasis Energy hat bereits einige Produktionslinien für NCM-Zellen in seinem Werk in Ganzhou auf Natrium-Ionen-Zellen umgestellt und konnte so die Forderung von JMEV erfüllen, die Massenproduktion der Na-Ion-Zellen vor dem 30. Juni dieses Jahres zu starten. Für 2024 kündigt Farasis eine zweite Generation von Natrium-Ionen-Batterien mit einer Energiedichte von 160 bis 180 Wh/kg an. Eine weitere Generation mit 180–200 Wh/kg soll bis 2026 folgen.

Natrium-Ionen-Batterien sind eine wieder aufgekommene Technologie der letzten Jahre, die eine Kostensenkung im Bereich der E-Autos mit sich bringt, da das günstigere Natrium das teure Lithium ersetzt. Allerdings haben Natrium-Ionen-Batterien eine geringere Energiedichte. Sowohl in China als auch in Europa wenden sich immer mehr große Unternehmen dieser Technologie zu und planen die Produktion von Natrium-Ionen-Zellen. In Deutschland gibt es auch Forschungsprojekte zur Entwicklung nachhaltiger und kosteneffizienter Produktionsprozesse für Natrium-Ionen-Zellen.

Quellen: carnewschina.com, cnevpost.com



 

Similar threads: China: Produktionsdebüt für E-Kleinwagen mit Natrium-Ionen-Akkus

Elektroautos aus China rollen in Bremerhaven von erstem BYD-Frachter: Der chinesische Autobauer BYD bringt seine Modelle mit dem Schiff "Explorer No. 1" nach Europa. Dies ist das erste von insgesamt acht eigenen...
Neue YangWang U9 Innenraumbilder in China enthüllt: Im Countdown zum Start des neuen YangWang U9 Supersportwagens von BYD am 25. Februar sind weitere Bilder des Interieurs auf Weibo - dem...
BYD Dolphin vs. VW ID.3 - China gewinnt!: Der chinesische BYD Dolphin kostet weniger als der ID 3 von VW und stellt somit eine ernsthafte Konkurrenz für deutsche Autobauer dar. In dieser...
Huawei Aito startete die erste Charge von "Kartenlosem NCA" in allen Städten in China.: Am 1. Februar stellte Huawei Aito ein bedeutendes Update für seine Modelle AITO Wenjie M5 und M7 vor und brachte die Version V3.3.8 der...
Günstige E-Autos aus China: BYD erobert die Märkte: Der chinesische Automobilhersteller Build Your Dreams (BYD) ist äußerst erfolgreich: Im Jahr 2023 hat das Unternehmen erstmals weltweit mehr als...
Zurück
Oben