Tesla-Chef warnt vor chinesischer Konkurrenz: „Sind extrem gut“

Tesla war im Jahr 2023 erneut der weltweit größte Hersteller von Elektroautos. Im letzten Quartal hatte jedoch zum ersten Mal das chinesische Unternehmen BYD die Führung übernommen. CEO Elon Musk warnte während der Präsentation der neuesten Geschäftszahlen von Tesla vor der Konkurrenz aus China.

Musk glaubt, dass weite Teile der Automobilindustrie ohne Handelsbarrieren keine Chance gegen chinesische Hersteller hätten. In einer Telefonkonferenz mit Analysten nach Vorlage der aktuellen Quartalszahlen sagte er: "Sie sind extrem gut. Wenn es keine Handelsbeschränkungen gibt, werden sie so gut wie alle anderen Autohersteller der Welt weitgehend zerstören."

BYD steigerte seinen Absatz im vergangenen Jahr um knapp 62 Prozent. Das Unternehmen, weltweit größter Verkäufer von batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen und Plug-in-Hybriden, gab bekannt, dass über drei Millionen Fahrzeuge verkauft wurden. Es handelte sich dabei um rund 1,6 Millionen vollelektrische Fahrzeuge und 1,4 Millionen Plug-in-Hybride.

Tesla lieferte im Jahr 2023 insgesamt etwa 1,8 Millionen Elektroautos aus, was einem Wachstum von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Damit lag Tesla vor BYD, doch im vierten Quartal hatten die Chinesen die Nase vorn: Sie verkauften von Oktober bis Dezember 526.409 vollelektrische Pkw, während Tesla 484.507 E-Autos auslieferte.

BYD begann als Batteriehersteller und zählt zu den größten Produzenten dieser Technologie. Das Unternehmen zielt derzeit verstärkt auf den europäischen Markt ab und plant auch eine lokale Produktion. Auch andere chinesische Automobilhersteller zieht es nach Europa. Die etablierten Hersteller haben beim Thema Elektroautos zögern, müssen jedoch nun aufholen. Experten zufolge wird China den Markt mit erschwinglichen, aber überzeugenden Elektrofahrzeugen dominieren, da das Land frühzeitig auf diese technisch einfachere alternative Antriebsart gesetzt hat.

Neben traditionellen Marken spürt auch der bisherige Marktführer Tesla die Konkurrenz aus China. Im Jahr 2024 könnte BYD das US-Unternehmen sogar auf Jahresbasis überholen: Tesla erklärte, dass das Wachstum in diesem Jahr "deutlich geringer" ausfallen könnte. Dies liegt daran, dass an der Einführung der nächsten Fahrzeuggeneration gearbeitet wird, mit der Tesla in Zukunft die nächste große Wachstumswelle gelingen soll.

Tesla-Chef warnt vor chinesischer Konkurrenz: „Sind extrem gut“


 

Similar threads: Tesla-Chef warnt vor chinesischer Konkurrenz: „Sind extrem gut“

Atto 3 und Kompatibilität mit dem Tesla v3 Supercharger: Wir haben heute zweimal die v3-Supercharger in Mornington ausprobiert, aber die App hat kein Fahrzeug erkannt gemeldet. Es scheint, als müssten...

BYD vs Tesla

in BYD Allgemein Forum
BYD vs Tesla: Ich würde gerne deine Meinung zu diesem Thema hören. Wenn du die gleiche Menge Geld hast, um entweder das eine oder das andere zu kaufen, welches...
Der Verbrauch von BYD e6 und Tesla Model 3 LR: Ich lebe in einer Gegend, in der die Durchschnittstemperatur bei 9-15 Grad liegt. Nachdem ich mit beiden Fahrzeugen eine Testfahrt gemacht habe...
Tesla soll ab Mitte 2025 neues Elektroauto bauen wollen: Tesla plant, Mitte 2025 mit der Produktion eines neuen Elektroautos für den Massenmarkt zu beginnen. Dies wurde von dem US-amerikanischen...
BYD überholt Tesla bei E-Auto-Verkäufen: Der chinesische Autohersteller BYD hat im letzten Quartal des Jahres erstmals die Marktführerschaft von Tesla abgelöst. BYD verkaufte in diesem...
Zurück
Oben